Bolonka Zwetnas- die Wuschel vom Tappenstieg
Bolonka Zwetnas- die Wuschel vom Tappenstieg

über Bolonkas/ Rassestandard

 

über die Rasse Bolonka Zwetna

Der Bolonka zwetna ist ein fröhlicher, lebhafter, und sehr anhänglicher Familienhund. Er ist treu, kinderlieb, aufmerksam und wachsam.


Ursprünglich kommt der Bolonka zwetna aus Russland, nachgewiesener Weise waren sie schon zu Zeiten der Zaren sehr beliebte Begleithunde.                

 Die süßen Wuschel mit ihrer Farbenvielfalt, ihrem ausgeglichenen, freundlichen und lebhaftem Wesen, eroberten Stück für Stück dann auch die Herzen der Hundeliebhaber hierzulande.


Rassemerkmale sind: kleiner etwas länglich gebauter Hund von zarter Konstitution ( Schulterhöhe 223 - 28 cm); kleiner rundlicher Kopf, deutlicher Stopp, kurze zugespitzte Schnauze, runde große Augen, etwas gewölbt mit schwarzer Umrandung und weiße als Schere beißende Zähne, Hängeohren sind am Ansatz meist leicht angehoben und vermitteln so den Eindruck eines großen Kopfes, er hat weiches, langes, gewelltes oder gelocktes Haar, außer reinweiß sind alle Farben bzw. Farbkombinationen erlaubt - er haart nicht; seine Lebenserwartung bis 15 Jahre;

 

Er ist aufmerksam, neugierig - ohne dabei Elektrokabel als Knabberspielzeug zu benutzen. Papiertaschentücher sind eine Leidenschaft- erst wenn sie zerzupft sind ist es in Ordnung. Er steht mit Herrchen auf, ist er weg, trollt er sich in sein Körbchen, geht mit Frauchen nordic- walken- mit Kindern spielen, in Sitzsäcken rumhopsen oder kuscheln; werden Hausaufgaben gemacht, zieht sich der kleine Wuschel zurück und nutzt die Ruhe zu einem Nickerchen; sie passen sich mit ihrem zauberhaften Wesen komplett dem Familienalltag an.


Die Fellpflege   ist meines Erachtens nicht schlimm, Schaum- Baden- nicht so oft, ist nicht gut für die empfindliche Haut- die meisten kleinen Verschmutzungen kann man auskämmen; die Füßchen mit klarem warmen Wasser spülen, bei Staub, oder wenn der Spaziergang mal durch Regen und Matsch führte- anschließend trocken rubbeln und darauf achten,dass der Hund nicht auf den kalten Fliesen liegt. Ich halte es so, dass ich unsere Beiden 2 x die Woche recht gründlich durchkämme-kleine Verfilzungen gibt es schon mal- die lassen sich dann aber auch schnell mit dem Kamm auskämmen. So der Wuschel regelmäßig spazieren geht, hat er auch keine Probleme mit den Krallen- Schneiden der Krallen ist dann nicht notwendig. 1 x mal am Tag reinigt man mit lauwamem Wasser die Augen am Rand um das Augensekret zu entfernen; dann wären da noch die Ohren - Ohrhaare lassen sich ganz einfach zupfen - das tut den Hunden auch nicht weh- erforderlich ist das nur - wenn auch welche da sind. Zahnpflege nicht zu vergessen, - auch wir Menschen rücken regelmäßig unserem lästigen Zahnbelag zu Leibe. 


So behandelt und gestylt sollte sich der Hund doch recht wohl fühlen. Dann sollte noch das Futter passen und immer ausreichend frisches Wasser zur Verfügung stehen und natürlich die Bewegung - spazieren gehen oder sogar nordic- walken, rumtoben, andere Tiere kennenlernen, Fahrradfahren- lieber im Körbchen- und nicht zu vergessen- Autofahren.


So man den Wuschel ins Herz geschlossen hat, und das passiert eigentlich ziemlich gleich beim Angucken- ist das auch alles keine Mühe - man macht es gerne und es gehört ruck zuck zum Familienalltag.

Sollten Sie an einem solchen Energiebündel Interesse haben, schauen Sie doch auf unsere Welpen- News und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Rassestandard

!

Ines Deutsch

38889 Wienrode

Tel.: 03944/ 980978

sende eine

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright © 2016 | Ines Deutsch | Bolonka Zwetnas vom Tappenstieg | Jegliche Art von Copy ist untersagt |